Selected:

Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree

23,90

Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree

23,90

Jetzt Vorbestellen. Erscheint im Oktober 2019

Ray Lavallee, Judith Silverthorne
„Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree“
Illustrationen von Mike Keepness

Lieferzeit: 2-5 Werktage

Beschreibung

Die erstmals aufgezeichnete Legende erzählt von der Bedeutung des Bisons für das Überleben des indigenen Stammes der Plains-Cree in Kanada und seiner nachhaltigen Verwendung.
Die engl. Originalausgabe ist Gewinner mehrerer kanadischer Buchpreise.

„Vor langer Zeit verließen die Menschen unseres Volkes die bewaldeten Gegenden des Nordens und begaben sich auf der Suche nach Nahrung in die großen Plains, sagte der Großvater. Sie sahen, dass der Bison genau wie wir im Einklang mit Mutter Erde lebte.“

Früher durchstreifte das imposanteste Landsäugetier Nordamerikas die weiten Plains mit 30 bis 50 Millionen Exemplaren. Es sorgte für Schutz, Nahrung, Kleidung, Werkzeuge, Jagdausrüstung, Kultgegenstände und andere Dinge, die die Bewohner der Plains brauchten.

Aber um 1889 gab es nur noch ungefähr tausend Bisons, und das Leben der Plains-Cree änderte sich. Noch heute wird dem Bison in Erinnerung an das harmonische Leben von damals Respekt gezollt.

Autoren

Ray Lavallee ist Wächter der Weisheit und Heiler aus dem indigenen Volk der Cree. Zusätzlich zu Englisch und ein wenig Französisch spricht er die Sprache der Cree und der Saulteaux [1]. Er lebte stets entsprechend der Kultur seines Volkes, über die er alles von seiner Großmutter Mabel Whitestar gelernt hat, einer Heilerin aus dem indigenen Volk der Day Star [2]. Er reiste viel in Nordamerika, Kuba, Deutschland und der Schweiz, um seine Kultur bekannt zu machen und von anderen Kulturen zu lernen.

Judith Silverthorne, preisgekrönte Autorin, hat den größten Teil ihres Lebens in Saskatchewan verbracht, seine Geschichte und Kultur erforscht und sich der Schönheit seiner Landschaften erfreut, die ihr Anregungen zu mehrerer ihrer Bücher gaben.

Mike Keepness wuchs im Reservat der Première Nation [3] Pasqua im Süden Saskatchewans auf. Das Qu‘Appelle-Tal [4] war der Spielplatz seiner Kindheit, ein Ort der Abenteuer und Entdeckungen in unmittelbarer Reichweite. Auch heute noch streift er durch die Täler und über die Hügel und verbringt seine Zeit am Fluss, von dem er seine Inspirationen bezieht. Für Mike ist die Natur ein Ort des Gebetes, ein Refugium. Fest in der Natur verwurzelt zu sein ist das Fundament seiner Arbeit.

[1] Saulteaux: Eines der indigenen First Nations-Völker in Kanada (Ontario, Manitoba, Saskatchewan, Alberta und vereinzelt British Columbia)
[2] Day Star: Kleines indigenes First Nations-Volk im Südosten Saskatchewans
[3] Premières Nations: Häufig auch englisch „First Nations“, „Erste Nationen“, indigene Völker in Kanada
[4] Qu’Appelle-Tal: Tal des Flusses Qu‘Appelle im Süden Saskatchewans

Menü schließen
×
×

Warenkorb